Gemeindehausbau

Historisches Kleinod wird Gemeindezentrum

Die Gelegenheit zum Erwerb der Sporthalle ergab sich zu einem Zeitpunkt, als die Anbaupläne an das bestehende Gemeindehaus bereits zur Genehmigung beim Landratsamt vorlagen. Die Sporthalle hatte die Freikirche in den vergangenen Jahren immer wieder für größere Veranstaltungen gemietet und „gewissermaßen ins Herz geschlossen“. Besonderen Charme hat der Erwerb der Halle auch unter dem Gesichtspunkt der Jugendarbeit, da die Gemeinde mit dem größeren Gelände ihre ausgelagerten Pfadfinder wieder integrieren und näher ans Gemeindeleben führen kann. Der wunderschöne Backsteinbau aus dem Jahr 1899 soll nun saniert und zum Gottesdienstraum umfunktioniert werden. Unsere Entwurfsplanung sieht hier auch das Foyer und einen Eltern-Kind-Raum vor. Die bestehende Raumknappheit soll durch einen modernen Anbau kompensiert werden, der Platz für die Jugend- und Pfadfinderräume bietet.